Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

1 minute reading time (183 words)
Empfohlen 

Was Bewegung Gutes bewegen kann

Von Prof. Weisser haben wir ja nun erfahren, dass Übergewichtige selbst dann von Ausdauer und Fitness profitieren, wenn sie nicht abnehmen wollen oder können. Ob groß oder klein, dick oder dünn: Ausdauer und Bewegung tut allen gut. Prof. Frank Sommer und Michael Schophaus beschreiben in ihrem Männergesundheitsbuch die segensreichen Wirkungen von Bewegung und Fitness. Hier die Highlights:

  • Bewegung stärkt das Immunsystem, Muskeln, Sehnen, Bindegewege und Selbstbewusstsein
  • Bewegung verringert das Risiko von Darm- und Prostatakrebs, einer Herzerkrankung, von Bluthochdruck, eines frühzeitigen Todes durch Schlaganfall und von Knochenschwund
  • Bewegung reduziert Gewicht, Angstzustände und Depressionen
  • Bewegung stimuliert Fettstoffwechsel, den Anstieg der guten HDL-Cholesterinwerte und Hormonproduktion
  • Bewegung senkt die schlechten und gefährlichen LDL-Cholesterinwerte und die Anfälligkeit für Infektionen
  • Bewgung verbessert die Durchblutung der Organe, das Kurzzeitgedächtnis, Libido und Sexualität, die Bewältigung von Stresssituationen und die allgemeine Leistungsfähigkeit
  • Bewegung erhöht die maximale Sauerstoffaufnahme und Lebensqualität
  • Bewegung sichert einen unabhängigen Lebensstil bis ins hohe Alter

Und jetzt sind Sie dran! Welche Gründe brauchen Sie noch, um fitter zu werden?

Quelle und Buchempfehlung: Steh Deinen Mann. Die besten Tipps für Gesundheit, Glück und Sex von Frank Sommer und Michael Schophaus

Männer, die Täter? Frauen, die Opfer?
Fit und fett?
 

Kommentare

Bereits registriert? Hier einloggen
Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar! Bitte registrieren Sie sich hierfür zunächst einmalig und loggen Sie sich dann mit Benutzernamen und Passwort ein.